Hit Stun

Aus Hardedge Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition

In der Regel versetzt jeder Move, der connectet, den Gegner in einen Zustand, in dem er kurzzeitig nicht agieren kann. Je nach dem, ob der Move vom Gegner als Treffer (Hit) einkassiert oder geblockt wird, handelt es sich dabei um den Hitstun oder Blockstun.

Im Blockstun steckt der Charakter im Block fest und kann nichts anderes machen, während er im Hitstun auch nicht blocken kann. In der Regel haben alle Moves fest vorgegebene Hitstun- und Blockstun-Werte, die man den Framedata-Tabellen für das jeweilige Spiel entnehmen kann. Da der conntectende Charakter selber noch eine Recoveryphase braucht (in der er ebenfalls nicht agieren bzw. blocken kann), bedeutet der Hit-/Blockstun des Gegners nicht unbedingt einen Vorteil. Ob der connectende Charakter im Vorteil oder Nachteil ist, wird vielmehr erst durch den Begriff Frame Advantage bestimmt. Moves mit Knockdown-Eigenschaft versetzten den Gegner bei Hit nicht in einen Hitstun, sondern werfen ihn zu Boden.

Lexikon Navigation

Versus Fighting Lexikon
Begriffe in der Szene: Abare , Air to Air , Air Combo, Airborne, Angriffshöhe, Anti Air, Area Control, Bait, Block, Block Stun, Blockstring, Buffern, Grappler, Footsies, Buttonmashing, Cancel, Chain, System, Hitstun, Special Move, Charge Moves, Chip Damage, Combo, Command Normal, Command Throw, Corner, Counter Hit, Stagger, Wallbounce, Crossup, Damage Reduction, Execution, Juggle State, Frame, Frame Advantage, Frame Trap, Punish, Whiff, Poke, Zoning, Auto Combo, Knockdown, Techen, Wakeup, Pressure, Rushdown, Yomi, Okizeme, OTG, Momentum, Neutral

Alle Begriffe anzeigen
Allgemeine Themen: Importe, Turnierformate
Hardware: Arcade Sticks
Community Artikel: Einstieg in die Community